Warum es (noch) keine Krankenversicherung für Nomaden gibt

Christoph looking at the stunning landscape of Madeira island with binoculars

Als digitaler Nomade genießt Du eine Vielzahl von Freiheiten, von denen unsere ortsgebundenden Mitmenschen nur träumen können. Jeden Tag kannst Du entscheiden, wo, wie und mit wem Du Dein Leben verbringen willst. Bleibst Du noch eine Nacht in Hanoi oder nimmst Du lieber den nächsten Zug in Richtung Süden?

Diese Freiheiten haben jedoch oft ihren Preis: die Krankenversicherung. Die meisten Auslandskrankenversicherungen decken nur Notfälle ab, oder ab einem bestimmten Alter steigen ihre Prämien in unglaubliche Höhen. Daher bleiben viele Nomaden von der staalichen Krankenversicherung ihres Herkunftslandes abhängig und müssen regelmäßig für medizinische Behandlungen zurückkehren.

Das muss nicht so sein. Lass mich Dich durch das Thema führen und Dir helfen, die ideale Lösung zu finden.
Denn auch wenn es auf dem Weltmarkt noch keinen perfekten Einheitsschutz für jeden gibt, gibt es dennoch gute Konzepte, um Deine Krankenversicherung weltweit für einen langfristigen ortsunabhängigen Lebensstil aufzustellen.

Warum es (noch) keine Krankenversicherung für digitale Nomaden gibt, erklärt unser Christoph Huebner


Definition: Was sind digitale Nomaden?

Zuerst wollen wir erklären, was wir unter einem digitalen Nomaden verstehen und wen wir ansprechen wollen. Ein digitaler Nomade ist nicht jemand, der für ein Semester um die Welt reist oder ein Sabbatical macht mit der Absicht, danach ins Heimatland zurückzukehren. Stattdessen sehen wir das digitale Nomadentum als einen langfristigen Lebensstil, der unbegrenzte Mobilität und die Möglichkeit bietet, jeden neuen Ort für eine Woche, einen Monat oder auf absehbare Zeit Dein Zuhause zu nennen.

Wenn Du Dich eher als “Winternomade” bezeichnest, der die meiste Zeit des Jahres einen festen Wohnsitz hat, aber während der unangenehmen Wintersaison in die Ferne flieht, um zu arbeiten: Du hast es leichter! Da Du die Verbindung zu deinem Heimatland nicht abbrichst und dort eine umfassende Krankenversicherung hast, kannst Du Dich mit einer Langzeit-Reiseversicherung ausreichend für Deine saisonalen Fluchten absichern.

Christoph Huebner, Versicherungsmakler für digitale Nomaden

Dementsprechend möchtest Du nicht, dass Deine Gesundheit Deine globale Ortsunabhängigkeit einschränkt und Du regelmäßig in Dein Herkunftsland zurückkehren musst, um medizinische Fragen zu klären, eine chronische Krankheit zu behandeln, Medikamente zu verschreiben und vieles mehr. Stattdessen wollen wir Dein Nomadentum nachhaltig gestalten und Dir helfen, überall auf der Welt die gleiche Gesundheitsversorgung zu erhalten.

Warum gibt es keine lebenslange globale Deckung?

Um zu verstehen, warum es keine Lösung für dieses scheinbar einfache Problem gibt, müssen wir verstehen, wie sich die Gesundheitskosten im Laufe eines Lebens statistisch und im großen Maßstab verteilen. Abgesehen von der frühen Kindheit bleiben die Gesundheitskosten während Deines gesamten Erwachsenenlebens relativ stabil. Das macht es den Versicherungsunternehmen leicht, Dein wahrscheinliches Risiko zu berechnen und eine realistische Prämie zu verlangen. Es gibt jedoch einen Wendepunkt im Alter von 60 bis 70 Jahren, da statistisch gesehen in den letzten beiden Lebensjahren etwa 50% der Gesundheitskosten eines ganzen Lebens anfallen. Internationale Krankenversicherer kalkulieren dies in ihre Preise ein, und ab einem bestimmten Alter musst Du durchaus mit Prämien von 2.500 Euro pro Monat rechnen. Das ist nicht bezahlbar, wenn Du es nicht in Deiner Vermögensplanung berücksichtigt hast!

Die gesetzliche Krankenversicherung bietet eine – wenn auch nicht billige, aber doch kalkulierbare – Absicherung in allen Lebensabschnitten. Dieses Modell funktioniert gut für die Menschen, die dauerhaft in diesem Land leben. Für digitale Nomaden ist es allerdings keine gute Lösung, da Du ansonsten von einem bestimmten Land abhängig bleibst. Eine Ausnahme bilden die Europäischen Sozialversicherungsabkommen, die eine Notfallbehandlung in verschiedenen europäischen Ländern ermöglichen. Fälle, die keine akutne Notfälle sind, sind jedoch nicht abgedeckt, und der Geltungsbereich ist auf Europa beschränkt. Hier findest Du mehr darüber, wie die EHIC, die Europäische Krankenversicherungskarte, für Digitalnomaden funktionieren kann.

Es gibt aber verschiedene Lösungen, die jeweils unterschiedliche dieser Probleme lösen.

Reiseversicherung für digitale Nomaden

Die erste und günstigste Lösung ist eine Reiseversicherung. Manchmal ist der Reiseversicherungsschutz sogar in Deiner Kreditkarte enthalten, meist für Reisen bis zu 30 Tagen, bei Premium-Karten bis zu 90 Tagen. Warum das keine ausreichende Lösung für digitale Nomaden ist, liegt auf der Hand.
Es gibt auch Optionen für Langzeit-Reiseversicherung für Nomaden die von einigen Monaten bis zu fünf Jahren reichen. Aber bedenke, dass die Reiseversicherung

  • alle bereits bestehenden Vorerkrankeungen ausschließt und
  • in der Regel nach Ablauf der Vertragslaufzeit nicht mehr verlängert werden können.
  • nur zusätzlich zu Deiner bestehenden Krankenvollversicherung funktionierenund nur für Notfälle gedacht sind. Bei chronischen Krankheiten und für größere, planbare oder regelmäßige Behandlungen musst Du in Dein Heimatland zurückkehren.

Daher ist eine Reiseversicherung nicht die richtige Lösung für digitale Nomaden, die sich langfristig auf diesen Lebensstil einlassen wollen. Einen guten Vergleich zwischen Krankenversicherungen und Reiseversicherungen für digitale Nomaden findest Du hier.

Internationale Privatkrankenversicherung (IPMI)

Eine weitere Option, die auf dem Weltmarkt angeboten wird, ist die internationale private Krankenversicherung (IPMI). Eine ihrer Stärken ist ihre weltweite Geltung. Dennoch unterteilen viele Versicherer die Welt in verschiedene Preiszonen, in denen sie Länder mit ähnlichem Kostenniveau im Gesundheitswesen zusammenfassen. Das macht einen wirklich mobilen, nomadischen Lebensstil ziemlich anstrengend und schmerzhaft, denn Du müsstest Deine Preiszone regelmäßig anpassen – oder ständig für die höhere Stufe zahlen.

Allerdings sind IPMIs auch nicht unbedingt für digitale Nomaden gedacht, denn ihre Zielgruppen sind Expats: Menschen, die für einen bestimmten Zeitraum in eine bestimmte Region umziehen. Beispielsweise eine Diplomatin oder ein Ingenieur, der vier oder fünf Jahre lang auf ein Ölfeld entsandt wird. Deshalb kennen IPMIs keine Alterungsrückstellungen. Sobald Du die übliche Lebensarbeitszeit überschritten hast, schießen die Prämien in die Höhe und werden unerschwinglich. Oder die Verträge enden einfach mit 65 Jahren, wie bei einigen amerikanischen Anbietern.

Innovationen für digitale Nomaden gibt es im Bereich IPMI: Ein israelischer Anbieter namens PassportCard bietet eine MasterCard als Kundenkarte an. So kannst Du (ambulante) Behandlungen sofort bezahlen, ohne dass Du etwas aus eigener Tasche vorfinanzieren musst.
Einen Schritt weiter ist eine brandneue Lösung von COVRD.EE die eine digitale Buchungsplattform für Ärzte, Kliniken und Heilpraktiker aller Art integriert. Alle Untersuchungen und Behandlungen, die darüber gebucht werden, werden direkt mit der Versicherung abgerechnet. Außerdem haben sie die globalen Preiszonen auf nur zwei vereinfacht: Die Welt mit oder ohne USA und Kanada.

Christoph Hübner, Fachmakler für die Krankenversicherung von digitalen Nomaden

Eine ganz besondere Art der privaten Krankenversicherung: Nur in Deutschland

Und schließlich gibt es noch etwas, das nach unserer Analyse des weltweiten Marktes ziemlich außergewöhnlich ist: Die deutsche private Krankenversicherung. Deutschland ist das einzige Land der Welt, in dem es einerseits eine öffentliches Krankenversicherungssystem für alle gibt, aber andererseits auch die Möglichkeit, aus dem öffentlichen System auszusteigen und sich vollständig privat zu versichern (wenn Du bestimmte Kriterien erfüllst, wie z.B. selbständig bist oder mehr als eine bestimmte Summe verdienst). Das bedeutet, dass die private Krankenversicherung in Deutschland vollständig in das öffentliche Gesundheitssystem integriert und somit stark reguliert ist. Sie ist auch in den Rahmen der europäischen Sozialversicherungsabkommen eingebettet. Das bedeutet, dass Versicherte ein Dokument erhalten können, das dem A1-Formular entspricht, das sogenannte “Certificate of Entitlement“. Damit sind Versicherte in allen anderen EU-Mitgliedstaaten von den Sozialversicherungsbeiträgen befreit.

Die deutsche PKV ist derzeit die einzige Kategorie auf dem globalen Markt der langfristigen privaten Krankenversicherungen, die Dir einen weltweiten Versicherungsschutz mit einer über viele Jahre hinweg konstanten Prämie bietet (ausgenommen ist die Medizin-Inflation, die mit etwa drei bis füfn Prozent pro Jahr in jeder der Kategorien ins Kontor schlägt). Bei diesem Modell zahlst Du während Deines Erwerbslebens mehr, behältst aber im Alter den gleichen Satz, während internationale Versicherungsgesellschaften viel höhere Summen von Dir verlangen. So hast Du mehr Sicherheit, um Dein Leben zu planen und im Alter Zugang zu einer bezahlbaren weltweiten Gesundheitsversorgung zu haben.

Ein Nachteil ist die Zugangsbeschränkung: Du musst beim Abschluss in Deutschland wohnhaft sein oder zumindest eine deutsche Adresse haben. Aber dank der Freizügigkeit in Europa ist es für EU-Bürgerinnen und -Bürger ganz einfach, eine deutsche Adresse zu bekommen und die Vorteile der deutschen privaten Krankenversicherung für ihren Lebensstil als digitale Nomaden zu nutzen.

Von den rund 30 Versicherungsunternehmen, die in Deutschland private Krankenversicherungen anbieten, bieten alle einen unbegrenzten Versicherungsschutz in der gesamten Europäischen Union. Aber nur 3 (und eine halbe) gewähren tatsächlich unbegrenzte weltweite Deckung.

Fazit: Heute musst du dein Konzept selbst erstellen

Digitale Nomaden spielen auf internationalen Versicherungsmarkt immer noch keine signifikante Rolle, da sie nicht in den Rahmen der üblichen Zielgruppe der Expats fallen. Die Auswahl der besten Krankenversicherung für digitale Nomaden hängt also stark von individuellen Faktoren wie Staatsbürgerschaft, Wohnsitz, Reiseziel, Versicherungsumfang usw. ab.
Menschen, die keinen Zugnag zur richtigen PKV für Nomaden haben, hilft eine smarte Kombination aus einer Inlandskrankenversicherung und einer Langzeitreiseversicherung – oder eine Auslandskrankenversicherung für Nomaden kombiniert mit einer persönlichen Finanzplanung, um für die unvermeidlichen Preissteigerungen im höheren Alter vorzusorgen.

Da sich immer mehr Menschen für ein Leben als digitale Nomaden entscheiden, steigt die Nachfrage nach einer passenden internationalen Krankenversicherung. Dank unserer guten Beziehungen zu Versicherungsunternehmen arbeiten wir mit einigen davon zusammen, um die Lücke zwischen der wachsenden Nachfrage und dem mangelnden Angebot an vernünftigen weltweiten Krankenversicherungen zu schließen. Bis es das perfekte Paket gibt, helfen wir Dir als zuverlässiger Partner dabei, das beste verfügbare Produkt zu finden, das Deinen ganz eigenen Bedürfnissen entspricht.

Wir helfen Dir, die beste Versicherung für Dein Nomadenleben zu finden

Als spezialisierte Versicherungsmakler für internationale Krankenversicherungen richten wir uns an die mobilen Arbeitskräfte des 21. Jahrhunderts. Wir sind selbst digitale Nomaden und haben zusammen über 40 Jahre Erfahrung in der Welt der Krankenversicherung.

Mit dieser Erfahrung und Branchenkenntnis navigieren wir gerne gemeinsam mit Dir durch den Dschungel der Möglichkeiten!


F.A.Q.: International health insurance for nomads

What’s the best health insurance for digital nomads?

Die beste Krankenversicherung für Nomaden ist die, die alle Deine persönlichen Anforderungen erfüllt. Achte darauf, dass sie mindestens die folgenden Punkte enthalten:

  • Ein Deckungsniveau, bei dem Du Dich wohl fühlst
  • Eine Vertragslaufzeit, die zu Deinen Plänen passt, Dich niederzulassen oder in Dein Heimatland zurückzukehren – oder eine unbegrenzte Laufzeit, wenn Du Dir alle Optionen offen halten möchtest
  • Einen Plan, wie Du das in späteren Lebensphasen finanzieren willst
  • Ein Deckungsumfang, der Dich in Deiner Abenteuerlust nicht einschränkt

What is ageing reserve in health insurance?

Es gibt zwei Möglichkeiten, als Aktuar eine Krankenversicherung zu berechnen:

  • Als Schadensversicherung: Du kombinierst den Kostenanteil einer bestimmten Gruppe – hier: Altersgruppen – und ordnest ihnen einen Preis zu. In der Krankenversicherung bedeutet das, dass junge Altersgruppen billig sind, ältere werden teurer, weil sie mehr medizinische Leistungen in Anspruch nehmen.
  • Nach Art der Lebensversicherung: Du betrachtest die statistisch angenommene Lebenserwartung einer Person, summierst die erwarteten Krankheitskosten bis dahin und teilst die Summe durch die Anzahl der Monate bis dahin (vereinfacht gesagt). Auf diese Weise erhältst Du eine stabile Prämie, die sich nur ändert, wenn sich Deine Berechnungsgrundlage ändert (medizinische Inflation oder signifikante Änderung der Lebenserwartung). Dann musst Du ein System bereitstellen, mit dem Du das Geld, das Deine jüngeren Versicherungsnehmer zusätzlich zu den eigentlichen Krankheitskosten ihrer Altersgruppe bezahlen, anlegen und verwalten kannst. Denn damit musst Du sicherstellen, dass es zur Stabilisierung der Prämien über einen langen Zeitraum verwendet wird.
    Das tun die Krankenkassen in Deutschland – mit Milliarden von Euro, die sie in die Alterungsrückstellungen investieren. Diese Art, Krankenversicherungen zu berechnen, ist derzeit außerhalb Deutschlands weltweit nirgendwo sonst zu finden.

For how many years can I be a digital nomad?

Die Grenzen Deiner Neugierde, diesen wunderschönen Planeten zu erkunden, sind nur Deine Gesundheit und Deine finanzielle Situation. Wenn Du diese beiden Faktoren früh in Deinem Leben in den Griff bekommst und Vorkehrungen triffst, um langfristig einen ortsunabhängigen Lebensstil aufrechtzuerhalten, dann kannst Du als digitaler Nomade leben, bis du irgendwo in einer hoffentlich sehr fernen Zukunft Deine letzte Ruhe findest.
Wir sind hier, um dir bei deiner Planung zu helfen. Vereinbare einfach einen kostenlosen Beratungstermin und wir finden gemeinsam Dein perfektes Setup.

author avatar
Christoph Huebner Chief Nomad
Christoph, an entrepreneurial spirit and avid traveler, has been a leading insurance industry expert since 2010. Founding a remote insurance brokerage, he turned into a perpetual traveler by 2017. Today, he's a top authority in global health insurance for digital nomads.